Jeannette Walls, geboren 1960, ist eine US-amerikanische Journalistin und Schriftstellerin. 2006 wurde sie mit ihrem Debütroman »The Glass Castle« (dt.: »Schloss aus Glas«) schlagartig berühmt. Das autobiografische Werk avancierte zu einem internationalen Bestseller und wurde in 23 Sprachen übersetzt.

Biografie

Jeannette Walls, geboren 1960, ist eine US-amerikanische Journalistin und Schriftstellerin. 2006 wurde sie mit ihrem Debütroman »The Glass Castle« (dt.: »Schloss aus Glas«) schlagartig berühmt. Das autobiografische Werk avancierte zu einem internationalen Bestseller und wurde in 23 Sprachen übersetzt.

Eine außergewöhnliche Kindheit

Jeannette Walls wurde am 21. April 1960 in Phoenix, Arizona, geboren. Ihr Vater Rex Walls war ein charismatischer Autodidakt und Traumtänzer, der später dem Alkohol und Glücksspiel verfiel. Ihre Mutter Rose Mary Walls verstand sich zeitlebens als Künstlerin. Eine bürgerliche Existenz lehnten beide entschieden ab.

Ohne festen Wohnsitz zog das exzentrische Paar mit seinen Kindern durch den Südwesten des Landes. Sie kampierten in den Bergen und lebten in Armut. Für die Familie fantasierte Rex Walls ein »Schloss aus Glas«, in dem sie eines Tages wohnen würde. Jeannette Walls’ gleichnamiger Roman erschien 2006. Ohne Bitterkeit schildert die Autorin darin ihre außergewöhnliche Kindheit zwischen Vernachlässigung und Erziehung zu Selbständigkeit und Lebensmut.

Später ließen die Walls sich in einer Bergarbeiterstadt in West Virginia nieder. Die mittlerweile vier Kinder suchten in Mülltonnen nach Essen, konnten aber endlich eine Schule besuchen. Als die Familie zusehends zerbrach, gaben die Geschwister sich untereinander Halt und Unterstützung. Jeannette Walls verließ schließlich das Elternhaus und ging nach New York City.

Ausbildung und Arbeit als Journalistin

Jeannette Walls studierte am Barnard College und graduierte 1984. Mehr als zwanzig Jahre arbeitete sie als Journalistin in New York. Sie schrieb Gesellschaftskolumnen für »E! Channel« und das New Yorker Magazin »Intelligencer«. Zudem moderierte sie regelmäßig eine Live-Sendung beim Fernsehsender MSNBC. Während all der Zeit gab sie nichts von ihrer Geschichte preis.

Erfolge als Schriftstellerin

Erst 2006 erschien Walls’ autobiografischer Roman »Schloss aus Glas«. Er wurde ein internationaler Bestseller; eine Kinoverfilmung ist in Arbeit. Seit 2007 arbeitet sie hauptberuflich als Autorin. 2009 veröffentlichte Walls »Ein ungezähmtes Leben«, eine Romanbiografie über ihre Großmutter Lily Casey Smith. Das Buch belegt seit Jahren internationale Bestsellerlisten. Einer der Beweggründe für diesen Roman sei der Wunsch gewesen, das Geheimnis um ihre Mutter Rose Mary zu lüften. Die Autorin wollte deren Kindheit schildern und erklären, wie Rose Mary so geworden war, wie sie ist.

Jeannette Walls ist in zweiter Ehe mit dem Schriftsteller John Taylor verheiratet. Das Paar lebt in Virginia.

Quellen und weiterführende Links:

Werke von Jeannette Walls (Auswahl)

2006
»The Glass Castle«
(dt. »Schloss aus Glas«)
2009
»Half Broke Horses«
(dt. »Ein ungezähmtes Leben«)
2013
»The Silver Star«
(dt. »Die andere Seite des Himmels«)

Inhaltsangaben