Oscar (Fingal O’Flahertie Wills) Wilde wurde am 16. Oktober 1854 in Dublin geboren. Seine Mutter war die Dichterin Jane Francesca Elgee, sein Vater ein bekannter irischer Arzt.

Inhaltsverzeichnis

  1. Biografie
  2. Inhaltsangaben

Biografie

Oscar (Fingal O’Flahertie Wills) Wilde wurde am 16. Oktober 1854 in Dublin geboren. Seine Mutter war die Dichterin Jane Francesca Elgee, sein Vater ein bekannter irischer Arzt.

Von 1871 bis 1874 besuchte Oscar Wilde das Trinity College in Dublin und begann nach einer Italienreise im Sommer 1874 mit dem Studium der klassischen Literatur am Magdalen College in Oxford. Bereits während seines Studiums entwickelte er ein Faible für die Strömung des modernen Ästhetizismus.

Im Alter von 25 Jahren zog Oscar Wilde 1879 nach London, wo er sich eine Wohnung mit dem Künster Frank Miles teilte und bald zu den stadtbekannten Dandys zählte. Er pflegte einen extravaganten Lebensstil und hatte vollendete Manieren. Geistreich und eloquent vertrat er in der Öffentlichkeit seine unkonventionellen Ansichten und rief damit Kritiker und Gegner auf den Plan.

1882 reiste Wilde durch die USA, wo er zahllose Vorträge hielt. Im Frühjahr 1883 lernte er in Paris die Schriftsteller Alphonse Daudet, Edmond de Goncourt, Victor Hugo, Paul Verlaine und Émile Zola sowie die Maler Edgar Degas und Camille Pissarro kennen.

Nach seiner Hochzeit 1884 arbeitete Oscar Wilde für verschiedene Zeitschriften und brachte unter anderem eine Märchensammlung heraus. Die Veröffentlichung seines einzigen Romans »Das Bildnis des Dorian Gray« löste 1890/91 einen gesellschaftlichen Skandal aus. Für das Bühnenstück »Salome« von 1891 fand sich in England kein Verleger; es wurde erst 1894 in Paris uraufgeführt. Nach der deutschen Übersetzung entstand das Libretto der gleichnamigen weltbekannten Oper von Richard Strauß (Uraufführung 1905 in Dresden).

In den folgenden Jahren machte sich Oscar Wilde als Dramatiker einen Namen. Er schrieb vor allem Gesellschaftskomödien, darunter »A Woman of No Importance« (1893) und »An Ideal Husband« (1895). Der Durchbruch gelang ihm 1895 mit dem Stück »The Importance of Being Earnest«.

Im selben Jahr strengte Oscar Wilde gegen den Vater seines Liebhabers Lord Alfred Bruce Douglas eine Verleumdungsklage an. Dies führte wiederum zu einem Prozess gegen Wilde selbst, an dessen Ende er wegen homosexueller Handlungen zu zwei Jahren Zuchthaus verurteilt wurde. Finanziell ruiniert und gesundheitlich schwer angeschlagen verließ Wilde nach seiner Haft das Land und floh vor der gesellschaftlichen Ächtung nach Frankreich.

Oscar Wilde starb mittellos am 30. November 1900 in Paris.

Inhaltsangaben