Woyzeck

Prüfungsaufgaben

  • Inwiefern ist Woyzeck eine soziale Kritik? Welche Missstände werden kritisiert?

    Georg Büchner war ein radikaler Gesellschaftskritiker, der sich für die Rechte der Unterschicht einsetzte. In Woyzeck porträtiert er die ausweglose Situation der Unterschicht. Diese Menschen wurden diskriminiert und hatten kaum eine Chance auf sozialen Aufstieg. Sie arbeiteten hart und wurden von der Oberschicht ausgenutzt. Trotzdem verfügten sie nicht über genügend Geld, um ihre Familien zu versorgen. Auch wird die gefühllose Rücksichtslosigkeit der Gesellschaft kritisiert.

  • Inwieweit ist Woyzeck schuldfähig? Wer ist es noch?

    In dem realen Fall wurde Woyzeck schuldig gesprochen, jedoch diskutierte die Fachwelt schon damals über seine Zurechnungsfähigkeit. Wie Büchner Woyzeck darstellt, legt nahe, dass Woyzeck nicht die gesamte Schuld tragen kann. Er ist psychisch gestört und hat Wahnvorstellungen. Woyzeck wird ständig gedemütigt und kann gegen die höheren sozialen Schichten nichts ausrichten, weswegen er seine Gewalt gegen die einzige erreichbare Person richtet: Marie. Hier trägt die Gesellschaft, dargestellt von dem Hauptmann, Doktor und Tambourmajor, eine Mitschuld . Es gibt niemanden, der Woyzeck hilft, weswegen man auch Marie und Andres mitverantwortlich machen könnte. Natürlich rechtfertigt eine Affäre keinen Mord, dennoch hat Marie Woyzeck mit ihrem Betrug schwer verletzt.

  • Wie ist die Beziehung von Marie und Woyzeck zu bewerten? Erläutere mögliche Gründe, die Marie dazu bewogen, eine Affäre zu beginnen.

    Marie und Woyzeck scheinen sich tatsächlich umeinander zu sorgen. Woyzeck tut alles, um Marie und ihr uneheliches Kind zu unterstützen. Er findet sie immer noch attraktiv und kann zunächst nicht glauben, dass sie ihn betrügt. Er scheint sie zu lieben, allerdings schlägt diese Liebe in überwältigenden Hass um. Auch Marie sorgt sich um Woyzecks Geisteszustand, jedoch möchte sie einen Partner, der ihr Geld und sozialen Aufstieg ermöglichen kann. Woyzeck kann ihr das nicht bieten und hat aufgrund seiner Arbeit keine Zeit für sie. Der Tambourmajor hingegen ist stark, attraktiv, bietet Marie Bewunderung und macht ihr Geschenke.

  • Inwiefern unterscheidet sich der Doktor von gewöhnlichen Ärzten?

    Der Doktor verstößt als Arzt gegen seinen Berufsethos. Ärzte schwören bei Berufseintritt, ihren Patienten bestmöglich zu helfen. Der Doktor ist jedoch nur auf Ruhm für seine wissenschaftliche Arbeit aus. Dabei agiert er als gefühlloser Forscher und betrachtet Woyzeck nicht als seinen Patienten, sondern als ein Forschungsobjekt. Anstatt Menschen zu helfen, fügt er ihnen also Schaden zu.

  • Gegen welche sozialen Normen verstoßen Woyzeck und Marie?

    Als unverheiratetes Paar mit einem unehelichen Kind haben Woyzeck und Marie gegen eine der wichtigsten Moralvorstellungen der Gesellschaft verstoßen. In dieser konservativen Zeit hat die Kirche ein hohes Ansehen und gibt Moral vor, alles muss von ihr abgesegnet werden. Immer wieder werden die beiden Hauptcharaktere von anderen Charakteren wegen dieses Fehlverhaltens konfrontiert. Woyzeck vom Hauptmann und Marie von der Nachbarin, die ihr vorwirft, eine Hure zu sein.

  • Ist für Woyzeck und Marie eine göttliche Erlösung noch möglich?

    Schon mit seinem unehelichen Kind verstößt Woyzeck gegen die Moral der Kirche. Er scheint nicht mehr an Erlösung oder ein Leben im Himmel zu glauben. Woyzeck ist gefangen in seiner ausweglosen Situation und glaubt, dass er, wenn er dennoch in den Himmel kommen würde, »donnern helfen« (Büchner 13) müsste. Sein Leben ist so von Arbeit geprägt, dass er sich nicht vorstellen kann, dass es im Tod anders wäre. Auch Marie, die nach der Sünde des Ehebruchs nach Vergebung in der Bibel sucht, glaubt nicht an ihre Erlösung. Als ihr jedoch bewusst wird, dass sie weiterhin sündigen wird, findet sie dort keinen Trost. Sie sagt aus, dass sie nicht einmal mehr beten kann. Auch sie spürt, dass sie für eine mögliche Vergebung bereits zu weit gegangen ist.

  • Wieso verändert sich die Sprache im Laufe des Dramas?

    Die Sprache in Woyzeck ist schichtspezifisch. Das bedeutet, dass je nachdem zu welcher sozialen Schicht ein Charakter gehört, er oder sie sich anders ausdrückt. Die ungebildeten Menschen der Unterschicht sprechen zum Beispiel nicht grammatikalisch korrekt und mit Dialekt. Der studierte Doktor dagegen geht in seinem Beruf auf und benutzt daher auch überwiegend Fachausdrücke.

  • Warum denkt Woyzeck, dass nur wohlhabende Menschen moralisch sein können?

    In Szene fünf sagt Woyzeck, dass Moral nur etwas für wohlhabende Leute wäre. Zudem beschreibt der Hauptmann Eile als etwas Schlechtes, so können nur Menschen, die genügend Zeit haben, sich auch Zeit nehmen. Für die armen Arbeiter der Unterschicht zählt jede Minute; Woyzeck muss sich beispielsweise beeilen, um alle seiner Gelegenheitsarbeiten zu verrichten. Das Beschaffen von Geld, um das Überleben zu sichern, ist sein Hauptfokus. Zudem lässt sich noch sagen, dass Woyzeck Marie vielleicht geheiratet hätte, wenn er Geld für die Hochzeit gehabt hätte. So wäre Christian ein eheliches Kind und Woyzeck und Marie hätten gegen keine Moralvorstellungen verstoßen.

  • Könnte man die Szenen auch anders anordnen? Ist diese Anordnung sinnvoll?

    Da Woyzeck ein offenes Drama ist, ist eine andere Anordnung der Szenen durchaus möglich. Da die von Büchner gedachte Anordnung nicht bekannt ist, sind viele verschiedene Versionen im Umlauf. Eine sinnvolle Anordnung ist diejenige, die dem klassischen Aufbau eines Dramas folgt. Beginnend mit der Exposition (Beschreibung von Woyzecks Situation), dem steigenden Momentum (Maries Flirt, Woyzecks Verdacht), dem Höhepunkt (Woyzeck deckt die Affäre auf), der fallenden Handlung (Woyzecks Mordplan und seine Vorbereitungen) und der abschließenden Katastrophe (Mord) (vgl. Freytag 99).

  • Warum haben manche Charaktere keine Namen?

    Lediglich die Vor- und Nachnamen der beiden Hauptcharakteren Woyzeck und Marie sind bekannt. Das macht sie zu einzigartigen Persönlichkeiten, die sich von anderen unterscheiden. Beispielsweise hätte Woyzeck auch einfach als »Soldat« bezeichnet werden können, jedoch ist er weit mehr als ein einfacher Soldat. Er ist gleichzeitig auch Barbier, Proband, Familienvater und psychisch Kranker. Der Doktor hingegen tritt nur in der Ausübung seines Berufes auf. Alles dreht sich bei ihm um Experimente, Forschung und Diagnosen. Er existiert nur innerhalb seines Berufes, über ihn sind keine privaten Details bekannt, deshalb hat er auch keinen Namen. Interessanterweise haben die Charaktere der Unterschicht alle einen Namen, während die aus den höheren Schichten nur mit ihren Berufsbezeichnungen angesprochen werden.

Veröffentlicht am 27. September 2022. Zuletzt aktualisiert am 27. September 2022.