Traumnovelle

Figuren

  • Fridolin

    Fridolin ist mit Albertine verheiratet, Vater einer sechsjährigen Tochter und als Arzt in der Wiener Poliklinik tätig. Wie seine Frau verspürt Fridolin geheime Wünsche, die er Albertine offenbart, nachdem diese den ersten Anstoß dazu gegeben hat. Dabei überfordern ihn nicht nur die Begierden der Frau, sondern auch die eigenen, da er keinen Weg findet, diese zu erfüllen.

    Sicherheit findet er nur in seiner ärztlichen Tätigkeit, die er allerdings meist gleichgültig und ohne großes Fleißbemühen ausübt. Fridolin verspürt Ängste, Zweifel und Wünsche, die ihn dazu bringen, ein Doppelleben führen zu wollen, was allerdings scheitert, da eine Diskrepanz besteht zwischen dem, was er sich wünscht und dem, was er letztendlich tut.

  • Albertine

    Albertine ist mit Fridolin verheiratet und hat mit ihm zusammen eine sechsjährige Tochter, zu der sie einen liebevollen Umgang hegt. Aufgrund der gesellschaftlichen Erwartungen dieser Zeit, als Jungfrau heiraten zu müssen, verspürt Albertine eine gewisse Unzufriedenheit.

    Sie hat außerdem Geheimnisse sexueller Art, die sie mit Fridolin teilt. Dabei macht sie den ersten Schritt, wodurch sie Ehrlichkeit, Mut und emotionale Stärke beweist. Im Gegensatz zu Fridolin kann sie auf ihre innersten Wünsche und Begierden zugreifen und sich diese mittels ihrer Vorstellungskraft auch erfüllen.

    Diese Erfüllung findet sie dadurch, dass sie den Mann ihres Begehrens ansieht – sie selbst muss dabei nicht angesehen werden. Auch wenn sie immer nur im Zusammenhang mit ihrem Ehemann auftaucht, ist sie zentral für die Novelle.

  • Albertines und Fridolins Tochter

    Bis auf die Tatsache, dass sie sechs Jahre alt und die Tochter Albertines und Fridolins ist, erfährt der Leser nicht viel über das kleine Mädchen. Sie dient dazu, das einleitende Märchen zu präsentieren (das von einem Kind vorgelesen noch märchenhafter wirkt), die Ehepartner als liebende Eltern zu inszenieren und eine Kreisstruktur zu ermöglichen. Das Mädchen wirkt außerdem liebevoll, lieb und gehörig (da sie beispielsweise auf das Fräulein hört).

  • Der Däne und das junge Mädchen am Strand

    Der Däne und das junge Mädchen am Strand begegnen Albertine und Fridolin in deren Sommerurlaub in Dänemark und sind Ausdruck der heimlichen Begierden der Protagonisten.

  • Marianne

    Marianne ist die Tochter des kürzlich verstorbenen Hofrats und plant nach dessen Tod, mit dem Verlobten wegzugehen. Sie ist heimlich in Fridolin verliebt und wird von ihm zurückgewiesen.

  • Mizzi

    Mizzi ist eine siebzehnjährige Prostituierte, die von Fridolin abgewiesen wird und ihn anschließend selbst zurückweist. Als Fridolin sie wie eine Dame und nicht wie eine Prostituierte verabschiedet, zeigt sie sich gerührt und fühlt sich geehrt.

  • Nachtigall

    Nachtigall (in früheren Entwürfen hieß er »Amsel«) ist ein ehemaliger Kommilitone Fridolins und als dessen Gegenfigur und düsterer Doppelgänger konzipiert. Anders als Fridolin hat er das Medizinstudium abgebrochen und ist nun als Musiker tätig. Zudem kann er als Abenteurer und Verführer charakterisiert werden.

  • Gibiser

    Gibiser ist der Kostümverleiher, den Fridolin aufsucht; er hat eine Tochter und wirkt gebieterisch.

  • Pierrette

    Gibisers Tochter verkleidet sich als Pierrette und treibt sich mit zwei als Femrichter verkleideten Männern herum.

  • Warnerin

    Die verkleidete Frau auf dem Maskenball versucht, Fridolin zu warnen und opfert sich schließlich für ihn. Sie dient als Doppelgängerin Albertines.

  • Dr. Adler

    Der Pathologe Dr. Adler zeichnet sich durch Fleiß sowie die Leidenschaft für Wissenschaft aus und spiegelt daher die berufliche Einstellung Fridolins.

Veröffentlicht am 6. Oktober 2022. Zuletzt aktualisiert am 7. Oktober 2022.