Was ist eine Novelle?

Eine Novelle ist eine relativ kurze Erzählung, die von einem einzelnen Ereignis handelt. Novellen sind in Prosaform, also in ungebundener Form, verfasst. Typisch ist ein geradliniger Handlungsverlauf, der auf ein bestimmtes Ziel hinführt.

Der Name dieser Literaturgattung hat seinen Ursprung im italienischen Wort novella (Neuigkeit). Das Genre entstand in Italien zur Zeit der Renaissance (14. bis 16. Jahrhundert) und gilt als Wegbereiter für modernes Ideengut und realistische Literatur.

Als Prototyp der Novelle wird das »Decamerone« (zehn Tage) von Giovanni Boccaccio bezeichnet (1349-1353). Die 100 Novellen erzählen lebensnahe Geschichten, sind auf das Diesseits gerichtet und behandeln auf realistische Weise verschiedenste sowohl ernsthafte als auch heitere Themen.


Inhaltsangaben von Novellen

Auf unseren Seiten gibt es etliche Inhaltsangaben von Novellen:

Bei Zusammenfassungen von Novellen gelten die üblichen Regeln zum Schreiben von Inhaltsangaben.